Querbeet-Freizeitgruppe DAV Sektion Erlangen

 

Amtsbotenweg

in 2 Tagen von

Königsberg nach Coburg

Der Amtsbotenweg mit Stefan vom 18.-19. April 15

Bei frostigen 0°C brachen 9 QB'ler am Samstag Morgen um 7 Uhr in Erlangen (bzw. kurz später in Forchheim) auf und fuhren mit Bahn und Taxi nach Königsberg in Unterfranken. Bei strahlendem Sonnschein, kaltem Wind und wenig Wolken führte die Tour abwechslungsreich mit wenig Straßenkontakt nach Seßlach. Im herrlichen Gasthof "Roter Ochse" gab es gutes Essen, nette Gespräche und am Morgen ein ausgiebiges Wandererfrühstück. Der Sonntag führte uns dann nach Coburg.
Königsberg war über viele Jahre eine Exklave des Coburger Herzogtums. Mehrmals in der Woche mussten die Amtsboten die etwas mehr als 50 Kilometer zurücklegen. Der Weg verläuft somit in möglichst direkter Linie zwischen den beiden Städten. Der Samstag führte uns auf etwas über 30 Kilometern Strecke nur durch wenige Orte: Hohnhausen, Leuzendorf, Römmelsdorf, Pfaffendorf, Altenstein und Rothenberg. Der Abend im Ochenstall war urgemütlich. Das Bier schmeckte, ebenso das gute Essen. Das Frühstück für Wanderer ist überaus reichlich gewesen und lies keine Wünsche offen. Durch den kleinen Ort Krumbach kamen wir gerade rechtzeitig zum Frühschoppen nach Witzmannsberg. Dort hatte die Feuerwehr einen riesigen Flohmarkt organisiert und es gab auch allerlei zu Essen und zu Trinken, nicht zuletzt äußerst wohlschmeckende Bratwürste. Durch den Ort Ahorn hindurch gelangten wir hinab nach Coburg, wo wir den Nachmittag in einem Biergarten ausklingen ließen. Die Bahn brachte uns dann pünktlich und ohne Schienenersatzverkehr nach Hause zurück.

 

Organisation/ Bericht/ Bilder: Stefan L.

18./ 19. April 2015