Querbeet-Freizeitgruppe DAV Sektion Erlangen

Vortrag Grünes Afrika Impressionen Botswana - Sambia

 

Unsere Tour durch das südöstliche Afrika führte uns zuerst nach Botswana. Die Vegetation war nach dem Ende der Regenzeit auf dem Höhepunkt, mit üppigem Grün überall. Unser erstes Ziel war das Okavango Delta, dem größten Binnendelta der Welt. Auf Booten und zu Fuß erkundeten wir eines der größten und tierreichsten Feuchtgebiete Afrikas. Weiter ging es zum nahegelegenen Chobe Nationalpark am Chobe River einem Nebenfluss des Sambesi direkt an der Grenze zu Namibia. Der Nationalpark ist bekannt für seine artenreiche Tierwelt u.a. der größten Elefantenpopulation in Afrika. Über 100000 Elefanten leben noch in diesem Gebiet. Auf Pirschfahrten mit dem Auto und mit dem Boot konnten wir den unterschiedlichsten Wildtieren hautnah begegnen. Über den Sambesi,  einen der größten Flüsse im südlichen Afrika, wechselten wir nach Sambia, ein relativ unbekanntes Land, doppelt so groß wie Deutschland. Wir blieben erst mal am Sambesi im Lower Sambesi -Nationalpark. Mit dem Kanu waren wir auf dem Sambesi  3 Tage zwischen Krokodilen, Nilpferden und Elefanten unterwegs.  Im Luangwa-Nationalpark im östlichen Sambia begegneten  wir auf diversen Pirschfahrten u.a. große Löwenherden, auch den recht scheuen Leoparden konnten wir beobachten.  Ein Höhepunkt unserer Reise war auch der mächtigste Wasserfall Afrikas, die Viktoriafälle - seit 1989 Weltnaturerbe der UNESCO. Ein kurzer Aufenthalt in Lusaka, der Hauptstadt Sambias und ein Besuch in einem entlegenen Dorf rundeten  unsere Eindrücke ab.

Nachfolgend eine kleine Vorschau: