QUERBEET AKTIV

  QUERBEET BEWEGT

                                                                                    QUERBEET FREIZEIT

 

 

Fichtelgebirgsdurchquerung

7. und 8. Oktober 2011

P1010841

Das Fichtelgebirge ist eines der ältesten Gebirge Europas. Es ist der Überrest eines mächtigen Hochgebirges.

Fast alle kennen das Fichtelgebirge, den Ochsenkopf und den Schneeberg. Aber wenn man in 2 Tagen das Fichtelgebirge auf dem Höhenweg “H” (entspricht auch dem Europafernweg Nr.3 ) durchquert,  lernt man doch noch einige unbekannte und sehenswürdige Ecken kennen. Gestartet sind wir in Bad Alexandersbad, durch das Felsenlabyrinth führte uns der Weg auf die Kösseine (939m). Obwohl wir bis dahin nur wenige Kilometer unterwegs waren, kamen wir erst mittags dort an.  Das Felsenlabyrinth mit seinen mächtigen Felsen, vielen engen Durchlässen und Treppen beeindruckte und brauchte damit seine Zeit. Jede Biegung brachte wieder neue Formationen und Felsen. Auch wer schon mal hier war, war wieder begeistert von diesem ”Felsenpark”. Kurz vor dem Kösseinehaus fing der Regen an, so dass wir statt Rucksackverpflegung uns im warmen und trockenen Gastraum mit einer warmen Suppe oder auch mehr stärkten. Das “schauerige” Regenwetter hielt dann über den Tag an, immer wieder aber unterbrochen von Sonnenblicken, ein recht schneller Wechsel, der immer wieder neue Stimmungen und Eindrücke brachte. Ein echtes Aprilwetter eben. Die Wolken waren meist hoch, so dass wir oft gute (Fern-) Sicht auf die jeweilige Umgebung hatten. Aufgrund der Wettervorhersagen waren wir alle gut gerüstet, so dass das kalte Schauerwetter der Stimmung und Laune keinen Abbruch tat. Wir hatten mit Schlimmeren gerechnet. Weiter ging es erst hinauf auf die Hohe Matze und dann hinab am Girgelfelsen vorbei zum Silberhaus, gerade richtig für die Kaffepause. Der Aufstieg zur Platte an der Rhein-Elbe Wasserscheide stellte einen weiteren Höhepunkt dar. Am Hang liegt das gewaltige Blockmeer aus kantigen Granitplatten. Ziel des 1. Tages war das Unterkunftshaus Seehaus des Fichtelgebirgsvereins (922m) am Seehügel. Die Unterbringung war einfach aber gut. Wir hatten fast alle Betten belegt. Zusätzlich gibt es auch noch Lagerplätze. Obwohl die Hütte fast voll war,  war der Service schnell und freundlich.

Am nächsten Morgen sah es nicht gut aus, Nebel, leichter Regen und heftiger Wind wartete auf uns. Das ausgiebige und gute Frühstück war ein vorgezogener Ausgleich. Gut geschützt brachen wir aber trotzdem auf und wanderten hinauf zum Nußhardt dem 3. höchsten Gipfel des Fichtelgebirges (972m).  Aufgrund dieser Wetterbedingungen ließen wir den kurzen Gipfelaufstieg ebenso wie den Schneeberg aus, wobei letzterer auch nicht besonders attraktiv ist,  auch wenn er der höchste Berg vor Ort ist. Schon von weitem erkennt man ihn sonst an seinem klotzigen Turm der ehemaligen Streitkräfte. Heute steckte er im Nebel. Kurzzeitig kam sogar etwas Schneefall auf. Danach zeigte sich allerdings immer wieder mal die Sonne. Die Schauer waren kräftig aber meist auch kurz. Bald kam  auch der Rudolfstein mit den typischen Felsformationen, die an aufgeschichtete Pfannkuchen erinnern, ins Blickfeld. Von da an ging es gleichmäßig hinab nach Weißenstadt und dem gleichnamigen See. Auffällig waren dort die schieferbedeckten Häuser. Am Seeufer entlang erreichten wir auch unser Mittagsziel den Seestern. Die Querbeettafel war schon gedeckt und das Essen vorbestellt. Der Service war schnell freundlich und gut. Besonders erwähnenswert war die Weißenstädter Seeforelle - frisch und groß. Weiter am See entlang und dann gleichmäßig ansteigend machten wir uns auf den Weg zum großen Waldstein (877m) mit einer sehr mächtigen Felswand und Felsformationen, auf der die Reste der einst großen Veste  (14. Jahrhundert) thronen.

Im Waldsteinhaus war für Querbeet schon reserviert.  Da Samstag war und auch eine direkte Zufahrt möglich ist, war das Waldsteinhaus trotz des regnerischen Wetters gut besucht. Nach dieser letzten Stärkung, wollten wir noch an der Sächsischen Saalequelle vorbei, entschieden uns wegen eines Regenschauers aber direkt nach Zell abzusteigen. In einer guten halben Stunde erreicht wir unser Endziel der 2-tägigen Wanderung. In Zell einem ruhigen Ort, in dem die Zeit stillzustehen schien, warteten wir wir auf den Sonderbus der empfehlenswerten Fa. Biersack die uns zu einem günstigen Preis wieder zu unseren Autos in Bad Alexandersbad brachte.

Alle waren trotz des nicht allzu idealen Wetters vom Fichtelgebirge angetan und wollen wiederkommen.

Tourdaten: 21 Teilnehmer, ca 38 Km und ca. 1400 Hm

Organisation, Bilder und Bericht: Reiner

 

Start in Bad Alexandersbad

die Luisenburg

Engstellen 1

Hannes

auf und

ab

Start in Bad Alexandersbad

die Luisenburg

Engstellen 1

Hannes

auf und

ab

Leuchtmoos

" Birken Pilze "

Sonnenblicke

Engstellen 2

Burgfels

Fernblick

Leuchtmoos

" Birken Pilze "

Sonnenblicke

Engstellen 2

Burgfels

Fernblick

düstere Wolken

Kösseine

Monsterknödel

auf der Kösseine

Schneeberg

Abmarsch

düstere Wolken

Kösseine

Monsterknödel

auf der Kösseine

Schneeberg

Abmarsch

Wasserscheide

Herausforderung

Regen und Sonne

Prinzenfels ?

Sonnenflecke

Vom Atlantik

Wasserscheide

Herausforderung

Regen und Sonne

Prinzenfels ?

Sonnenflecke

Vom Atlantik

Wunderbare Werke?

Pilzwerk

Platte(- nwerk )

Blockmeer

Holzweg 1

Altholz

Wunderbare Werke?

Pilzwerk

Platte(- nwerk )

Blockmeer

Holzweg 1

Altholz

Seehaus 922m

Katze im Seehaus

Katzenspiel im Seehaus

Eiermann im Seehaus

Schlitten vorm Seehaus

Querbeet verweht

Seehaus 922m

Katze im Seehaus

Katzenspiel im Seehaus

Eiermann im Seehaus

Schlitten vorm Seehaus

Querbeet verweht

Seehaus im nebel

Stimmung am Nußhardt

Holzweg 2

Steintisch

Felsmonster

Unterstand

Seehaus im nebel

Stimmung am Nußhardt

Holzweg 2

Steintisch

Felsmonster

Unterstand

Lachender Fels

Einer der 3 Brüder

Rudolfstein

Kletterprüfung

Delphin ?

Viele Wege - ein Ziel

Lachender Fels

Einer der 3 Brüder

Rudolfstein

Kletterprüfung

Delphin ?

Viele Wege - ein Ziel

Sonneblick 1

Pilzblick

was für ein Anblick ?

Auslauf

Weißenstadt

QB-Tafel für 21

Sonneblick 1

Pilzblick

was für ein Anblick ?

Auslauf

Weißenstadt

QB-Tafel für 21

Weißenstädter Seeforelle

Alte Scheunen

am Weißenstädter See

Gedanken am See

Wer sucht

Sonnenblicke 2

Weißenstädter Seeforelle

Alte Scheunen

am Weißenstädter See

Gedanken am See

Wer sucht

Sonnenblicke 2

unser Weg

Wald am Waldstein

Sonnenhalt

Fuchs oder Wolf?

Teufelstisch

Burgruine

unser Weg

Wald am Waldstein

Sonnenhalt

Fuchs oder Wolf?

Teufelstisch

Burgruine

Aussichtspavillion Schüssel

Steinbaukasten

Aufgang zur Schüssel

zum Pavillion

Blick auf den Schneeberg

Wolkenstimmung

Aussichtspavillion Schüssel

Steinbaukasten

Aufgang zur Schüssel

zum Pavillion

Blick auf den Schneeberg

Wolkenstimmung

farbiger Himmel

Hinweis

entkommener Bär

Grün wie im Frühjahr

Sonne-Regen-Stimmung

Wald-Wolken-Stimmung

farbiger Himmel

Hinweis

entkommener Bär

Grün wie im Frühjahr

Sonne-Regen-Stimmung

Wald-Wolken-Stimmung

breite Mäuler

Haus mit Charakter

direkt daneben

für 10000

die Wolkenschieber

Zell

breite Mäuler

Haus mit Charakter

direkt daneben

für 10000

die Wolkenschieber

Zell

Kirche in Zell

Weinlaub in Zell

Ein Herz

Querbeet-Sonderfahrt

Reinersreuth

Gut gelaunt

Kirche in Zell

Weinlaub in Zell

Ein Herz

Querbeet-Sonderfahrt

Reinersreuth

Gut gelaunt

Abschlussstimmung

Zugabe mit Katze

Abschlussstimmung

Zugabe mit Katze

[QuerbeetFreizeit] [Wer sind wir] [Was machen wir] [Berichte-Auswahl 08] [Bilder/Berichte 09] [Bilder/Berichte10] [Bilder/Berichte 11] [Osternohe] [Runenhof] [Lauf] [Schwandorf] [Venedig] [Leutzdorf] [Thalmässing] [Märzenbecher] [Hüttenbach] [Sulzbach] [Pilgerwanderung] [Israel] [Walberla] [Ludwigskanal] [Mühlenradtour] [Pettensiedel] [Höhenglücksteig] [Würgau] [Leienfels] [Rothaarsteig] [Rothaarsteig2] [Berch 2011] [Bibart] [Weser] [Grenzenlos] [Leienfels 2] [Untersberg] [Sauer's Keller] [Obermain] [Bärentrek Teil 2] [Forchheimer Weg] [Altmühlradtour] [Tennenloher  Forst] [Wildberghof] [Tramin] [Fichtelgebirge] [Termine] [Tagebuch] [Links] [Kontakt] [Kommentare] [Vorträge] [QBL-intern] [QBB-Intern] [BI Dechsendorf]