QUERBEET AKTIV

  QUERBEET BEWEGT

                                                                                    QUERBEET FREIZEIT

 

 

 

Querbeet auf dem Frankenweg

Teil  4 

  vom 25. bis 28. September

 

Frankenweg

von Leutenbach nach Altdorf

 

Die 4. Etappe des Frankenweges nahmen 9 Querbeetler am 25.September 2013 in Angriff. Bei schönem Wetter fuhren wir mit Bahn und Bus nach Leutenbach. Obwohl der Frankenweg Leutenbach nicht  berührt, war es doch eine schöne Wanderung auf dem Kulturerlebnisweg Fränkische Schweiz nach Egloffstein. Nach einem guten Essen ging es nun auf dem „richtigen“ Weg nach Gräfenberg.

Der nächste Tag empfing uns mit leichtem Nieselregen. Wir wanderten nach Weißenohe, entlang der Sinterterrassen der Lillach nach Oberrüsselbach, wo wir zu Mittag einkehrten. Auf dem Weiterweg kam die Sonne heraus und begleitete uns all die Tage bis Altdorf. Über weite Höhen mit viel Weitblick und durch schöne Wälder führte uns der Weg nach Schnaittach, einem wundervollen Städtchen.

Gleich zum Anfang des Folgetages stiegen wir zur Festung Rothenberg, einer Festung mit langer Geschichte und wechselnden Herren, auf. Nach den Napoleonischen Kriegen verlor die Festung an Bedeutung wurde 1841 geräumt und endgültig dem Verfall preisgegeben. Der bayerische Staat ist neuerdings bemüht durch verschiedene Maßnahmen den Verfall aufzuhalten. Von der Festung wanderten wir zum gegenüber liegendem Glatzenstein und genossen nochmals die Aussicht bis nach Erlangen und weit ins Nürnberger Land hinein bevor wir uns gegen Hersbruck, unserem heutigen Etappenziel, zuwandten.

Unser letzter Tag führte uns nach Altdorf. Auf dieser Route wird der Frankenweg zu einem gewissen Teil von dem Fränkischen Dünenweg begleitet. Wie am Tag zuvor, gab es auch hier keine Einkehrmöglichkeit, aber auf einer Bank mit Tisch und voll in der herbstlichen Mittagssonne schmeckte die unterwegs gekaufte Vesper noch einmal so gut. Ausklingen ließen wir die Etappenwanderung bei Kaffee und Kuchen mit wunderbarem Blick auf Altdorf und da wir noch Zeit hatten mit einem Rundgang durch Altdorf. Während wir auf den Zug warteten konnten wir einem guten Fränkischen Bier nicht widerstehen.

Im Frühjahr ist eine Weiterwanderung geplant – wir sind alle sehr gespannt.

 

Tourdaten: 80 km und 2120 Hm auf und 2020 Hm ab

Organisation/ Bericht: Jürgen  Bilder: Kurt und Jürgen