private Homepage der Querbeet-Freizeitgruppe

 

Quer durch die Toskana Kroatiens

 Istrien von K├╝ste zu K├╝ste

 vom 1. -7.Oktober 2017

 

Queristrien 2017

 

Wilfried und Margrit hatten die Idee einer mehrt├Ągigen Wanderung durch eine italienisch anmutenden Landschaft mit Weinbergen, Olivenb├Ąumen und vielen mittelalterlichen D├Ârfern und St├Ądtchen, teilweise fast verlassen und (malerisch) marode aber auch lebendige touristisch gepr├Ągte Orte. Sanfte H├╝gel aber auch wilde Landschaften mit schroffen Felsen boten abwechslungsreiche Wanderungen. ├ťberall wurde zum Tr├╝ffelessen geworben – es war Tr├╝ffelsaison. Von den D├Ârfern und St├Ądte, die wie Adlerhorste auf den H├╝geln der Region  gab es immer wieder weite Blicke ins Land oder auch zum Meer.

6 Querbeetler folgten dieser Einladung, die von der ASI und Fiore Tours vor Ort organisiert wurde. Leider mussten Wilfried und Margrit kurzfristig die Tour absagen. Da wir mit den notwendigen Kartenmaterial, einem sehr guten Routenbuch von Fiore Tours und 3 GPS ausgestattet waren, haben mit ganz geringen Abweichungen die Touren absolviert. Wir trafen uns in Porec bei Fiore Tours und genossen eine Weile diesen noch sommerlich anmutenden Urlaubsort am Meer und  das Flair dieser mittelalterlichen Stadt.

Sp├Ąter ging es zu unserer 1. Unterkunft Lovak in Kaldanija. Ein einfaches Haus aber mit ausgezeichneter K├╝che. Alles frisch zubereitet, insbesondere frische Steinpilze und exzellente Kaiserlinge, die bei uns nicht vorkommen und damit nicht bekannt sind - als Vorspeise gegrillt ein Gaumenschmaus. Aber auch Tr├╝ffelgerichte wurden angeboten. Am 1. Wandertag ging es mit einem Transfer nach Brtonigla. Von dort wanderten wir ca. 18 Km mit leichten Auf und Ab ├╝ber den am Berg thronenden Buje und immer wieder durch toskanisch anmutende Landschaften. In Buje konnten wir das exzellent lokale Rotbier kosten. Kurz vor unserer Unterkunft machten wir noch bei den letzten Sonnenstrahlen im Garten des Casa Romantica La Parenzana Rast und lie├čen es in dieser romantischen Umgebung bei Bier und Wein gutgehen.

Am Folgetag brachte uns unser Transfer zu unserem n├Ąchsten Startpunkt unserer Wanderung in den malerischen und sehenswerten Dorf Groznjan. Im Wesentlichen ging es auf einer alten Eisenbahnlinie in vielen Kehren und durch diverse Tunnels. Am Anfang war der Weg noch irgendwie interessant. Aber dann  zog es sich ertwas. Tagesziel war Motovun, eine auf 277 m ├╝ber dem Meer auf einem steilen, isolierten H├╝gel ├╝ber dem Tal der Mirna liegenden mittelalterlichen Stadt. Zuvor setzte allerdings m├Ą├čiger Regen ein. In Livade - 5 Km vor Motovun fanden wir eine anheimelnde Kneipe. Hier w├Ąren wir gerne l├Ąnger geblieben. Aber wir mu├čten weiter um nicht in die Dunkelheit zu kommen. Gest├Ąrkt und aufgemuntert gingen wir das steil vor uns liegende St├Ądtchen an. Wegen des Regens folgten wir allerdings (ohne Karl) der k├╝rzeren Fahrstra├če. Nach ca. 28 Km erreichten  unser Quartier. In jeden Fall lohnte es sich am n├Ąchsten Tag rechtzeitig vor Sonnenaufgang aufzustehen um die herrliche Morgenstimmung, Rundumlanschaft mit leichten Nebel, Wolken und den ersten Sonnenstrahlen zu genie├čen.

Es folgte ein Transfer nach Oprtalj – einer weiteren kleinen malerischen Stadt im Herzen der Halbinsel Istriens. Der Weg f├╝hrte uns durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft – irgendwie wie die Fr├Ąnkische Schweiz, aber eben mal Faktor 3. Anspruchsvolle Wege f├╝hrten uns nach Buzet, wo wir auch ├╝bernachteten. Der letzte Anstieg zum Ort f├╝hrte eine vielstufige Treppe. Neben dem Hotel in bester Aussichtslage fanden wir daneben eine kleine Bar mit Oldiemusik gerade f├╝r die QB-Oldies  richtig. Dort lie├čen wir bei dem guten istrischen (Malvasia-)Wein (wei├č oder rot) den Abend ausklingen. Der Ort selbst war wie alle anderen sehenswert.

Von Buzet aus stand eine lange Wanderung nach Hum, der kleinsten Stadt der Welt (soll nur 20 Einwohner haben) aber mit allen was zu einer Stadt geh├Ârt auf dem Wanderprogram. Hinw├Ąrts ging es im Tal entlang mit vielen nicht ganz koscheren glatten ├ťberquerungen. Aber die Hauptforderung war ├╝ber lange Strecken ein glitschiger kaum begehbarer Weg. Die ganze Aufmerksamkeit war darauf gerichtet in dieser wei├čen Matschepampe nicht auszurutschen, was ein f├╝rchterliches Ergebnis mit sich gebracht h├Ątte. Die Wege waren teilweise zu tiefst durchfurcht, weil dieser Weg auch f├╝r Motocrossmotorr├Ąder genutzt wird/wurde. Diese Passage kostete so viel Zeit dass wir bei Hum entscheiden mussten, die Stadt anzusehen oder sich gleich auf den noch weit mehr herausforderten R├╝ckweg zu begeben. Ein Teil entschloss sich f├╝r die Stadt und den R├╝ckweg mit dem Taxi. Der andere Teil zog sofort weiter, was wichtig war, den sonst w├Ąren sie tief in die Nacht geraden.  Unterwegs gab es noch anspruchsvolle Klettersteigeinlagen und in der aufkommenden Dunkelheit war die Wegorientierung auch eine Herausforderung. Die Gesamtkilometer lagen wieder bei knapp 30 Km.

Leider hat zum H├Âhepunkt am letzten Wandertag zum  h├Âchsten Punkt Istriens den Vojak (1401m) und den (bei gutem Wetter) aussichtsreichen Abstieg nach Lovran das Wetter nicht mitgespielt. Exakt zu dieser zog ein heftiges Wetter mit Starkwinden und Starkregen ├╝ber uns hinweg. Karl lie├č sich jedoch nicht abhalten und trotzte dem Wetter. Ein reiner Genuss war es aber auch f├╝r ihn nicht. Der Rest fuhr direkt nach Lovran und machte dort diverse kleinere Wanderungen an der K├╝ste entlang bez. zum Bergdorf Lovranska Draga mit immerhin ca. knapp 600 Hm.

Am Meer kehrte ein Teil von uns gleich 2-mal ein um ausgiebig frischen Fisch zu genie├čen wie z.B. einer delikaten Meersau oder auch gro├čer roter Drachenkopf. Am n├Ąchsten Morgen wurden wir wieder nach Porec gebracht wo unsere Autos auf uns wartenden.

Insgesamt war es eine abwechslungsreiche Woche mit vielen genu├čvollen Abenden. Die Tage waren jahreszeitbedingt allerdings zu kurz. Insgesamt verlief die Tour sehr harmonisch – und mit vielen Eindr├╝cken und Bildern von einer Gegend, die meisten nicht kennen – au├čer den Urlaubsorten am Meer - ging es wieder nach Hause.

 Idee und Vorbereitung: Wilfried und Margrit        Koordination vor Ort/ Bilder und Bericht: Reiner    

 

001 Herzlich willkommen in Istien

001 Herzlich willkommen in Istien

002 Herzlich willkommen in Porec

002 Herzlich willkommen in Porec

003 endemisch in Porec

003 endemisch in Porec

004 unser Partner

004 unser Partner

005 unser Hotel in Kaldanija

005 unser Hotel in Kaldanija

006 unsere 1.Wanderung

006 unsere 1.Wanderung

007 2.Fr├╝hling?

007 2.Fr├╝hling?

008 Schn├╝ffeln 1

008 Schn├╝ffeln 1

009 Schn├╝ffeln 2

009 Schn├╝ffeln 2

010 Oliven 1

010 Oliven 1

012 Oliven 2

012 Oliven 2

013 Oliven 3

013 Oliven 3

014 angenehme Wege

014 angenehme Wege

016 unser Zwischenziel

016 unser Zwischenziel

015 Buje voraus

015 Buje voraus

017 in Buje 1

017 in Buje 1

018 in Buje 2

018 in Buje 2

019 Mandarinen in Buje

019 Mandarinen in Buje

019 in Buje 3

019 in Buje 3

020 Ruinen in Buje

020 Ruinen in Buje

021 Katze in Buje

021 Katze in Buje

022 Einkehr in Buje

022 Einkehr in Buje

023 Rotbier in Buje

023 Rotbier in Buje

024 R├╝ckblick nach Buje

024 R├╝ckblick nach Buje

024 ├╝bereifer Granatapfel

024 ├╝bereifer Granatapfel

025 Wurzelwerk

025 Wurzelwerk

026 querbeet in Istrien

026 querbeet in Istrien

027 Casa Romantica La Parenzana

027 Casa Romantica La Parenzana

028 uns geht es gut

028 uns geht es gut

029 Abendessen im Hotel Lovran

029 Abendessen im Hotel Lovran

030 m├Ąchtige Steinpilze

030 m├Ąchtige Steinpilze

031 leckere Kaiserlinge

031 leckere Kaiserlinge

032 Start  2.Wanderung im Dorf Groznjan

032 Start  2.Wanderung im Dorf Groznjan

033 morbider Charme

033 morbider Charme

034 Blick vom Dorf Groznjan

034 Blick vom Dorf Groznjan

035 Blick zur├╝ck auf Groznjan

035 Blick zur├╝ck auf Groznjan

035 Pilze ├╝berall

035 Pilze ├╝berall

036 auf alter Bahnstrecke unterwegs

036 auf alter Bahnstrecke unterwegs

037 Tunnels und Br├╝cken

037 Tunnels und Br├╝cken

038 Dorf an der Bahnstrecke

038 Dorf an der Bahnstrecke

039 zugewucherte Landschaft

039 zugewucherte Landschaft

039a zugewachsener alter Bahnhof

039a zugewachsener alter Bahnhof

040 Motovun am Abend

040 Motovun am Abend

041 weiter Blick in die Landschaft

041 weiter Blick in die Landschaft

042 Monsterwurm

042 Monsterwurm

044 Der Rote Gitterling ist ÔÇ×Pilz des Jahres 2011ÔÇť

044 Der Rote Gitterling ist ÔÇ×Pilz des Jahres 2011“

044 letzter Tunnel mit Taschenlampe

044 letzter Tunnel mit Taschenlampe

045 Rastplatz

045 Rastplatz

046 Regenrast in Livade

046 Regenrast in Livade

046 kein Rastplatz

046 kein Rastplatz

047 nasser Weitermarsch

047 nasser Weitermarsch

048 Tr├╝ffel ├╝berall - im Hintergrund unser Tagesziel

048 Tr├╝ffel ├╝berall - im Hintergrund unser Tagesziel

049 Motovun am Abend

049 Motovun am Abend

050 Motovun am Morgen

050 Motovun am Morgen

051 Sonnenaufgang Motovun

051 Sonnenaufgang Motovun

052 Morgenstimmung

052 Morgenstimmung

053 der Riese von Jeli Voce

053 der Riese von Jeli Voce

054 Abschiedsblick Motovun

054 Abschiedsblick Motovun

055 Abschiedsblick 2

055 Abschiedsblick 2

056 Neuer Tag - neue Wanderung - Start in Oprtalj

056 Neuer Tag - neue Wanderung - Start in Oprtalj

057 keiner zuhause

057 keiner zuhause

058 Efeu bedeckt Ruinen

058 Efeu bedeckt Ruinen

059 Fahrradruine

059 Fahrradruine

060 Kastanien ├╝berall auch in Oprtalj

060 Kastanien ├╝berall auch in Oprtalj

061 Mitfahrgelegenheit

061 Mitfahrgelegenheit

062 wir laufen aus

062 wir laufen aus

063 istrische H├╝gellandschaft

063 istrische H├╝gellandschaft

064 querbuschwerk

064 querbuschwerk

065 hier f├Ąhrt keiner mehr

065 hier f├Ąhrt keiner mehr

066 hier wohnt keiner mehr

066 hier wohnt keiner mehr

067 stachlige Kastanien

067 stachlige Kastanien

068 kleine D├Ârfer am Weg

068 kleine D├Ârfer am Weg

069 interessante Installation

069 interessante Installation

070 Rast oberhalb des Mirnatales

070 Rast oberhalb des Mirnatales

071 Mirnatal

071 Mirnatal

072 Kletterw├Ąnde

072 Kletterw├Ąnde

073 alte Burgruine

073 alte Burgruine

074 Wanderspuren 1

074 Wanderspuren 1

074 Wanderspuren 2

074 Wanderspuren 2

075 versteckte Wege

075 versteckte Wege

076 Abwechslung f├╝r die Ziegen

076 Abwechslung f├╝r die Ziegen

077 der Herbst meldet sich auch in Istrien

077 der Herbst meldet sich auch in Istrien

078 Monsterw├╝rme ├╝berall

078 Monsterw├╝rme ├╝berall

079 Buzet zum Greifen nahe aber doch noch weit

079 Buzet zum Greifen nahe aber doch noch weit

080 Buzet erreicht

080 Buzet erreicht

081 Eisst├Ąrkung vor Aufstieg in die Oberstadt

081 Eisst├Ąrkung vor Aufstieg in die Oberstadt

082 langer Treppenaufstieg

082 langer Treppenaufstieg

083 in der Oberstadt

083 in der Oberstadt

084 Hotel und Bar in Buzet

084 Hotel und Bar in Buzet

085 Zahn der Zeit in Buzet

085 Zahn der Zeit in Buzet

086 Sonnenblick mit Sonnenfleck

086 Sonnenblick mit Sonnenfleck

087 auf nach Hum der kleinsten Stadt der Welt

087 auf nach Hum der kleinsten Stadt der Welt

088 holpriger Weg - im nachhinein der beste Teil

088 holpriger Weg - im nachhinein der beste Teil

089 mit dem Auto kein Problem

089 mit dem Auto kein Problem

090 Gleichgewicht und rutscharme Sohlen sind gefragt

090 Gleichgewicht und rutscharme Sohlen sind gefragt

091 immer wieder mu├čte gequert werden