QUERBEET AKTIV  

  QUERBEET BEWEGT     

                                                                                    QUERBEET FREIZEIT

 

 

 

Karfreitagswanderung 2014

Das Leiden von Pommelsbrunn oder die große Acht von Pommelsbrunn

 

Karfreitagswanderung 2014

Karfreitag 5:30 :

Ich wache schweißgebadet auf. Heute ist deerrr Tag.
1000 Hm. Es ist noch dunkel draußen, der Regen peitscht an die Fenster.

6:00 Ich bekomme kaum ein Bissen vom Frühstück runter.

6:10 Immer noch diese quälende Frage. Nomalweg oder am NW-Grat hoch.

Doof das Messner abgesagt hat. Ihm war es zu heikel zu dieser Jahreszeit.
Der David Lama wollte lieber nach Chile für ne Limonade.

7:15 Wir schnappen uns die Rucksäcke und machen uns auf zum letzten mobilen Basislager S-Bahn

7:30 Der Wind pfeift , aber die Gruppe ist da. Die S-Bahn ist geheizt. Vorläufig das letzte Mal Wärme

9:00 Pommelsbrunn, der Ausgangsort. Ausgestorben, nur Katzen und Querbeet streunert durch die Straßen

9:30 Höhenmesser 420 m. Steiler Anstieg. Die Gruppe zieht sich auseinander

9:50 Höhenmesser 520 m. Die Lunge pfeift, Mich quält die Frage:
         Alleine zum Gipfel oder warten auf die anderen

10:00 Von Oben das dampfende Aosta-Tal , in der Ferne in den Wolken die Gletscher

10:30 Berührung mit Fels. Rutschig, aber der Schuh hält

11:00 540. Höhenmeter. Endlich seh ich den Gardasse. Meine Lunge ist leer, der Schweiß kommt aus jede Pore, aber geschafft.
                                    Die anderen folgen, Was für ein Glücksgefühl und  es fängt an zu graupeln.

11:30 Hochebene, wir kämpfen uns durch den Blizzard. Hoffentlich gehen keine Lawinen ab. Den Grat kann man kaum erkennen bei der schlechten Sicht

12:55 Wir stehen vor unserem Proviantlager

13:15 - 15:00 Viele Fische mussten sterben

15:00 - 16:00 Es geht wieder in die Höhe. Die Lungen sind jetzt fit, aber die Beine.
                     Nur mühsam kommen wir die Steigungen hoch und dann kommt das Kreuz ins Blickfeld
                     Der Aufstieg im 31. Grad fordert nochmal volle Konzentration. Meine Beine stoßen in 1000 mm tiefe Leere.
                     Okay geschafft, tolle Weitblicke, nicht alle wollen hier hoch.
16:15 -17:50  Es folgt der endlose Abgang ins Tal - Endlich die S-Bahn vor Augen

Tourdaten: 25 Zusagen, 21 Teilnehmer davon 3 Gäste
Höhenmeter: 1096 m  Streckenlänge: 24,2 km  Temperatur: 4 Grad auf 600 m


       Organisation/ Bericht und Bilder: Frank G.