QUERBEET AKTIV

  QUERBEET BEWEGT

                                                                                    QUERBEET FREIZEIT

 

 

Schnee am Kilimanjaro

VortragsbildKili

 

Der Kilimanjaro ist mit 5895m nicht nur der höchste Punkt Afrikas und damit einer der „Seven Summits“, sondern auch der höchste alleinstehende Berg und Vulkan der Welt. Obwohl fast am Äquator gelegen ist er zumindest teilweise noch mit mächtigen Gletschern bedeckt. Der „Kili“ hat deswegen eine riesige Anziehung, da er dazu auch noch einer der wenigen Berge dieser Höhe ist, der von einem normalen Bergwanderer mit guter Kondition und ausreichender Akklimatisation bestiegen werden kann. Die größte Herausforderung ist die Höhe aber auch das Wetter mit Schnee, Hagel, Wind und eisigen Temperaturen.

In 6 Tagen wandern wir über die Machameroute - dem schönsten Weg zum Kilimanjaro - durch Regenwald, Heide- und Moorzone, durch die Erikaregion, über eine gewaltige Hochsteppe, vorbei an Lavaformationen entlang des „South Circuit“ bis zum letzten Camp vor dem Aufstieg auf den „Kibo“. Nachts um 24 Uhr steigen wir dann mit Stirnlampen und in voller Dunkelheit auf äußerst steilen Geröllweg zum Kraterrand. Dort erleben wir einen unvergesslichen Sonnenaufgang. Nach weiteren 200 Höhenmetern entlang des Kraterrandes ist der Uhurupeak erreicht. Erschöpft aber auch glücklich den Aufstieg geschafft zu haben und überwältigt von dem Rundumblick genießen wir unseren kurzen Aufenthalt in knapp 6000 Meter Höhe. Über die Mwekaroute wird am nächsten Tag nach 4100m Abstieg das Mwekagate erreicht.

Bevor wir den Kilimanjaro besteigen, sind  wir zur Einstimmung zu Fuß und mit dem Jeep unterwegs auf eine Erkundung der Fauna und Flora des Kilimanjarogebietes, zum Mount Meru und in den Arusha Nationalpark.

Vor dem Heimflug, besuchen wir noch kurz Arusha, das Zentrum des tansanischen Tourismus. 

 

www.kilitopandsafaris.com