QUERBEET AKTIV  

  QUERBEET BEWEGT     

                                                                                    QUERBEET FREIZEIT

 

 

 

Querbeet in Mainz mit Besuch des ZDF

Mainz ZDF

Früh am Morgen war heute am 7.3.2014 Querbeet unterwegs. Trotz zur "nachtschlafender Zeit", wie einige meinten, trafen sich 18 Querbeetler am Bahnhof, um mit dem Zug in die Landeshauptstadt von Rheinland- Pfalz zu fahren - nach Mainz. Gegen 9:00 Uhr fuhr der Zug pünktlich in Mainz ein. Es empfing uns strahlender Sonnenschein, auch die-ser trug dazu bei, dass die Querbeetler froh gelaunt in Richtung Innenstadt gingen. Zunächst machten wir einen Abstecher zur Kirche St. Stephan, um hier die Chagall Fenster zu bewundern, aber die Kirche war leider noch geschlossen. Die berühmten Chagall-Fenster enthalten Motive aus der Bibel. Im September 1973 wurde das erste Chagall-Fenster eingeweiht. Der Weg führte uns über den belebten Marktplatz zum St. Martinsdom. Der Dom ist mit seinen vielen Steindenkmälern ein Besuch wert. Im Jahr 975 wurde bereits der Grundstein für die Errichtung des Mainzer Doms gelegt.

Mit dem Gutenberg-Express machten wir eine Fahrt durch Mainz. Der kleine Zug bewegte sich geschickt durch die engen Gassen der Altsatdt, vorbei an alten Bürgerhäusern. Weitere Ziele waren die Zitadelle, das kurfürstliche Schloss. Das ehemalige Kurfürstliche Schloss ist ein eindrucksvolles frühbarockes Mainzer Baudenk-mal. An der Rheinfront nimmt es über eine Länge von 75 Metern seinen Platz in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen Deutschordenshaus, dem heutigen rheinland-pfälzischen Landtag, und dem Neuen Zeughaus ein. Im Bereich des Landtages gab es einen kleinen Stopp durch den Auftritt der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland Pfalz. Unseren Querbeetlerinnen wurden Blumen überreicht. Weitere Ziele waren der Fastnachtsbrunnen ("Mainz hat ein Denkmal, wie wir wissen, das einzigartig weit und breit, das wohl kein Mainzer möcht’ vermissen, ein Denkmal voller Fröhlichkeit") und die Neue Synagoge, um hier einige zu nennen. Nach etwa einer Stunde war die interessante Fahrt beendet.

Nun kommt der eigentliche Höhepunkt unserers Ausfluges - der Besuch des ZDF. Mit dem Bus erreichten wir um die Mittagszeit den Lerchenberg. Hier wurden wir freundlich von einer ehemaligen Erlangerin empfangen. Nach einigen Hinweisen und dem sich anschließenden gemeinsamem Mittagessen in der Kantine des ZDF besichtigten wir das Sendezentrum. Zunächst gab es eine filmische Einführung zur Entstehung der "Heute Sendung". Wir besichtigten die Studios und bekamen interessante und aufschlussreiche Erläuterungen über Vorgänge, die sich vor einer Sendung abspielten, sowie während und der Sendung danach. Auch der Regieraum war sehr eindrucksvoll. Gefüllt mit vielen Monitoren, Regiepulten und vieles mehr. Von hier werden die einzelnen Sendungen gesteuert und u.a. die entsprechenden Bilder zugeschaltet. Wie erläutert wurde, dürfen die hier tätigen Personen nicht die Nerven verlieren, sonst würde es ein gewaltiges Chaos geben. Bald waren die 2 Stunden vorbei und mit dem Bus erreichten wir wieder die Altstadt. Für einige gab es noch einen Pflichtbesuch, der nochmalige Besuch der St. Stephanskirche mit den erwähnten Chagall-Fenstern.

In einem gemütlichen Weinlokal ließen wir den Tag bei einem schmackhaften Wein und Speisen langsam ausklingen, bevor wir uns auf den Weg zum Bahnhof machten. Am späten Abend erreichten wir etwas müde Erlangen, aber doch mit der Vorstellung einen schönen Tag gehabt zu haben.

Organisation/ Bericht: Udo       Bilder: Reiner