private Homepage der Querbeet-Freizeitgruppe

 

Frankenalb Panoramaweg

von Hartmannshof nach Happurg

20. - 21. Juli 2017

 

Fr├Ąnkischer Panoramaweg 17


Der etwa 60 km lange Frankenalb Panoramaweg ist ein zertifizierter Wanderweg und f├╝hrt ├╝berwiegend durch wundersch├Âne Buchenw├Ąlder mit teils anspruchsvollen Auf-und Abstiegen. Wir haben den Weg leicht abge├Ąndert und die Tour auf 2 Tagesetappen aufgeteilt.

Tag 1:

Leider hat uns die S-Bahn auf eine harte Geduldsprobe gestellt. 2x umsteigen und 1 Stunde Versp├Ątung !
Start deshalb erst um 10:00 Uhr in Hartmannshof. Von dort aus wanderten wir ├╝ber Lichtenegg bis zu dem ├ľrtchen Waizenfeld wo uns eine kleine Sitzgruppe zur Brotzeit einlud. Weiter ging es dann auf schmalen Pfaden und Waldwegen ├╝ber Mittelburg zum Sattel des Hochbergs. Der Wald spendete zum Gl├╝ck Schatten, die Temperaturen waren sehr schwei├čtreibend. Von der Felskanzel aus lagen Happurg und der Stausee zu unseren F├╝├čen. Nach einem sehr steilen Abstieg erreichten wir Happurg, wo uns 3 freundliche Damen in der eigentlich bereits geschlossenen Pizzeria gegen 15 .00 Uhr! mit Pizza und Getr├Ąnken versorgten. Es lebe die italienische Gastfreundschaft!
Danach hatten wir Gelegenheit die zugef├╝hrten Kalorien auf einem sehr teilen und langen Anstieg wieder zu verbrennen. Dann wechselte das Gel├Ąnde zu mit Obstb├Ąumen bewachsenen Wiesen und breiten Pfaden. Um 18:30 Uhr erreichten wir Engelthal - das Ziel unserer Tagesetappe. Im Gasthof Gr├╝ner Baum wurden wir sehr freundlich empfangen und konnten im Biergarten bei diversen Getr├Ąnken und sehr k├Âstlichen Speisen den Tag ausklingen lassen.

Tag 2:

Der Wirt verw├Âhnte uns mit einem sehr liebevoll zubereiteten Fr├╝hst├╝ck, sodass wir dann gegen 8:30 Uhr gest├Ąrkt unsere Wanderung fortsetzen konnten. Der Weg f├╝hrte uns ├╝ber Wiesen und durch W├Ąlder bergauf zum "├Âden Schlo├č", dann weiter auf und ab zur steinernen Rinne, dann wieder ein steiler Abstieg nach Egensbach -. einem sehr gepflegten Ort mit sch├Ânen Vorg├Ąrten und ├╝ppigen Blumenschmuck.
Den Keilberg mit der Kapellenruine St.Ottmar und Ottilien ereichten wir nach einem steilen Aufstieg, dann ging es weiter in Richtung Kucha -unserem Mittagsziel. Nach einer gen├╝sslichen Pause wanderten wir in  Richtung der Friedenseiche von 1816, weiter ├╝ber Wiesenwege auf die Hochfl├Ąche der Hinterhaslacher Heide. Am Kainsbach entlang  erreichten wir Mosenhof und anschlie├čend Kainsbach. Hier entschieden wir uns den Panoramaweg zu verlassen und stattdessen am Stausee entlang zu gehen.
Bei dem schw├╝len Wetter lockte das Wasser zum Baden. Leider war zu viel "los" um "nackert " zu baden. Wir lie├čen die Tour im Biergarten am See ausklingen und gingen dann gut gelaunt die 2 km in Richtung der S-Bahn Station.

Anmerkungen:

1) Obwohl dieser Weg wundersch├Ân und teilweise auch sehr naturbelassen ist, trafen wir unterwegs nur 2 weitere Wanderer . Die zahlreichen Zecken st├╝rzten sich daher genussvoll auf uns. Gerda haben wir zur Zeckenqueen gek├╝rt.

2) Der Originalweg hat von Lichtenegg aus gerechnet eine L├Ąnge von 58 km und 2100 Hm, hinzu kommt noch der Weg von Hartmannshof bis Lichtenegg. F├╝r eine 2 Tagesetappe ist dies sehr anspruchsvoll. Mit der Abk├╝rung Kainsbach - Happurg sind es immer noch 59,6 km mit 1661 Hm

Organisation: Wilfried      Bericht: Margrit     Bilder: Karl


 

01 Warten auf die S-Bahn

01 Warten auf die S-Bahn

02 auf geht's

02 auf geht's

03 Wegsuche

03 Wegsuche

04 fr├Ąnkischer Urwald 1

04 fr├Ąnkischer Urwald 1

05 Wegbegleiter 1

05 Wegbegleiter 1

06 Wicken

06 Wicken

07 immer lustig

07 immer lustig

08 fr├Ąnkischer Urw├Ąld 2

08 fr├Ąnkischer Urw├Ąld 2

10 einfach sch├Ân

10 einfach sch├Ân

11 erste Brotzeit

11 erste Brotzeit

12 Wegbegleiter 2

12 Wegbegleiter 2

13 Wegbegleiter 3

13 Wegbegleiter 3

14 sch├Ânes Fachwerk

14 sch├Ânes Fachwerk

15 sch├Âne Felsen

15 sch├Âne Felsen

16 sch├Âner See

16 sch├Âner See

17 Blick auf Happurg

17 Blick auf Happurg

18 kurze Rast

18 kurze Rast

19 auf geht's zum Mittagessen

19 auf geht's zum Mittagessen

20 15 Uhr Mittagseinkehr!

20 15 Uhr Mittagseinkehr!

21 das haben wir uns verdient !!!

21 das haben wir uns verdient !!!

22 Happurg City

22 Happurg City

23 morbider Charme

23 morbider Charme

24 nahe am Wasser gebaut

24 nahe am Wasser gebaut

25 oberes Speicherbecken - wie immer leer

25 oberes Speicherbecken - wie immer leer

26 Stadttor Engelthal

26 Stadttor Engelthal

27 Suche nach dem Gr├╝nen Baum

27 Suche nach dem Gr├╝nen Baum

28 geschafft - zufriedene QB'ler

28 geschafft - zufriedene QB'ler

32 Im Morgentau

32 Im Morgentau

33 einfach sch├Ân 1

33 einfach sch├Ân 1

34 einfach sch├Ân 2

34 einfach sch├Ân 2

35 seltsam - haben wir uns verlaufen

35 seltsam - haben wir uns verlaufen

36 weiche Waldwege

36 weiche Waldwege

37 Brigittes Abendessen

37 Brigittes Abendessen

39 h├╝geliges Gel├Ąnde 2

39 h├╝geliges Gel├Ąnde 2

40 Wegbegleiter 4

40 Wegbegleiter 4

41 Kapelle auf dem Keilberg

41 Kapelle auf dem Keilberg

42 Einkehr

42 Einkehr

43 Friedenseiche

43 Friedenseiche

44 der Weg das Ziel

44 der Weg das Ziel

45 Bunte Steine

45 Bunte Steine

46 Zeckenland

46 Zeckenland

47 Zeckenqueen

47 Zeckenqueen

48 Sch├Ânheit am Wegesrand

48 Sch├Ânheit am Wegesrand

49 Gartenpracht 1

49 Gartenpracht 1

50  Gartenpracht 2

50  Gartenpracht 2

51 endlich !

51 endlich !

52 geschafft!!!

52 geschafft!!!

53 Happurger Stausee

53 Happurger Stausee

54 wo geht es denn hier zur S-Bahn 1

54 wo geht es denn hier zur S-Bahn 1

55 sehr sch├Ân - aber wo ist er denn nur der Bahnhof? Das war's!

55 sehr sch├Ân - aber wo ist er denn nur der Bahnhof? Das war's!