Querbeet-Freizeit

Sambabfestival

in Coburg

PICT2130

Sechs Querbeetler machten  sich per Rad am Samstag, den 10. Juli auf, um den brasilianischen Flair in Coburg  mitzuerleben. Wir starteten bei brasilianischer Hitze früh um acht mit dem RE nach Bamberg. Die 50 Kilometer durch den Itzgrund,  ohne nennenswerte Steigungen, waren gegen Mittag gut geschafft. Schon auf  unserem Fahrradparkplatz begrüßte uns die erste Trommlergruppe und machte uns  Appetit auf mehr.  Wir steuerten umgehend den Biergarten beim Schlossplatz an, Die leckeren Coburger Bratwürsten mit einer kühlen Apfelschorle bzw einem noch kühleren Weißbier waren erstmal dringend von Nöten. Doch von wegen gemütlicher Biergartenbesuch! Dort ging’s auf der Bühne gleich  richtig zur Sache. Nicht nur die Trommler heizten uns kräftig ein, auch die Sambatänzerinnen sorgten für Hitzewallungen besonders bei den Männern.  So gestärkt ließen wir uns von den Rhythmen der vielen spielenden Gruppen  in der Stadt  anlocken. Mal war’s richtig klasse und wir wippten  mit den vielen Zuschauern angeregt mit, mal war’s nur laut, doch immer kurzweilig und lustig. Richtig gut fand ich die letzte Gruppe, der wir zuhörten. Hier  waren auch Behinderte mit dabei, die solchen Spaß an der Sache hatten, dass  wir uns deren Charme und Lebensfreude nicht entziehen konnten. Es war schön zu  sehen, wie das Sambaspielen das Selbstbewusstsein dieser Menschen stärkt. Der  Beifall der Zuhörer freute sie sichtlich und sorgte für ein tolles Erfolgserlebnis.

Um 17.00 Uhr ging unser RE  ohne Verspätung und Klimaanlagenausfall zurück nach Erlangen. Ein Samstag der besonderen Art, der durchaus nächstes Jahr wiederholt werden kann.

Organisation und Bericht: Elisabeth    Bilder: Margit

 

 

Coburger Innenstadt 1

Coburger Innenstadt 2

Coburger Innenstadt 3

Heiße Rhythmen

QB begeistert 1

QB begeistert 2

QB begeistert 3

Erfrischung 1

Erfrischung 2

Erfrischung 3

Erfrischung 4

Erfrischung

Alternative

Ruhe nach dem Sturm

Oldtimer