Querbeet-Freizeitgruppe-DAV-Sektion-Erlangen_web
QB auf Teneriffa 2016

Zunächst ein paar harte Daten zur Insel. Wer sich dafür nicht interessiert, kann diese Passage ja überspringen.
Teneriffa, die größte der kanarischen Inseln, gehört zu Spanien. Sie ist ungefähr 83 km lang und 53 km breit.
Sie entstand – wie auch alle anderen Inseln - vor ca 12 Mio Jahren durch einen sog. „Hotspot“ des Erdmantels. Die geologisch ältesten Teile der Insel sind das Anagagebirge im Nordosten und das Tenogebirge im Nordwesten. Jüngeren Datums ist das Zentrum der Insel, das in der Mitte von einer 12 x 17 km großen Caldera namens Los Canadas eingenommen wird. Aus ihr erhebt sich Spaniens höchster Berg, der 3718m hohe Pico del Teide.
Zunächst wurde Teneriffa von den Ureinwohnern, den Guanchen bewohnt. Im 15. Jahrhundert gerieten die Kanarischen Inseln jedoch ins Visier der damaligen Mächtigen. Spanien und auch England wollten sich die Inseln als letzte europäische Station vor der Atlantiküberquerung als Stützpunkt sichern.
Gelungen ist dies nach einigen Versuchen Spanien. Schon 1495 unterstand der gesamte Archipel der kastilischen Krone.
Hauptstadt war La Laguna. Von 1792 bis 1989 war hier die einzige Universtiät der gesamten Kanaren.
Die Abhängigkeit vom „Mutterland“ machte sich auch wirtschaftlich bemerkbar, lediglich der Export von Bananen brachte Geld in die Kasse.
Nach dem Spanischen Bürgerkrieg und der damit verbundenen Demokratisierung kam es auch auf den Kanaren zu politischem und wirtschaftlichem Aufschwung.
1946 wurde der Flughafen Nord und 1978 der Flughafen Süd errichtet. Mit ihm kamen Touristen, die mittlerweile einen großen Teil des Einkommens sichern.
1982 wurde der Inselverband zur autonomen Region ernannt, was bedeutet, dass sich die Kanaren weitgehend selbständig regieren und verwalten. Regierungssitz ist wechselweise in Santa Cruz (Ten.) oder Las Palmas (Gran.Can.)

Nun zu unserer Wandertour. Horst und Rosi holten uns schon am späten Abend vom Flughafen ab und geleiteten uns zu unserem Domizil, dem Barceló Varadero in Las Arenas.
Dies sollte sich die gesamten 14 Tage jeden Morgen wiederholen. Gut gelaunt und vorbereitet standen die Beiden jeden Morgen bereit, um uns die Insel zu zeigen. Dass dies mit einigen Höhenmetern verbunden war, versteht sich von selbst.
Horst ging vorweg, Rosi bildete die Nachhut. So erklommen wir z.B. etliche Gipfel, wie z.B. den Los Brezzos, den Sombrero de Chasua, den Guama, den Guajara und einige mehr. Wir durchstiegen Scharten, Mondlandschaften und Lorbeerwälder. Wir rasteten über dem „Auge Gottes“ und schauten in wilde Barrancos. Wir bewunderten Riesenkakteen, ausladende Wolfsmilchgewächse (Rose: „Kandelaber“) und viele, teilweise blühende Sukkulenten in XXL-Format.
Wir staunten über Drachenbäume und baumähnliche Weihnachtssterne. Wir kamen sozusagen aus dem Staunen nicht heraus. Ein ganz besonderes Erlebnis war der Abstieg von Masca durch die Mascaschlucht zum Meer. Diese Tour mussten wir etliche Male verschieben, da starker Regen die Passierbarkeit erheblich erschwerte und zudem der Schiffsverkehr zur Abholung gar nicht verkehrte. So machten wir uns am vorletzten Tag auf, um über märchenhafte Lorbeer- und Erikawälder nach Masca und von dort in die Schlucht abzusteigen. Wasser, rutschige Partien und sagenhafte Aus- bzw. Aufblicke machten den Tag zu einem unvergessenen Wandertag.
Während der ersten Woche herrsche durchaus Badetemperaturen, was sich in der zweiten Woche etwas änderte. Die Temperaturen waren für die Jahreszeit zu kühl, was sich beim Wandern jedoch keineswegs negativ auswirkte.
Lediglich Rosi und Horst waren gefordert. So mussten sie einige Male unmittelbar vor unserem Aufbruch die geplante Tour wegen Regen und schlechter Sicht abändern. Diese Umsicht und das persönliches Engagement lernten wir sehr zu schätzen, da so jeder Tag zu einem Erlebnis wurde.
Die einzelnen Tagestouren sind chronologisch bei der jeweiligen Startbild der Etappe beschrieben.

 

Organisation und Durchführung: Rosi und Horst

Bericht und Bilder: Irmtraud
 

 1.Wanderung von Tamaimo aus über das Töpferdorf Arguayo, El Molledo zurück nach Tamaimo.

 1.Wanderung von Tamaimo aus über das Töpferdorf Arguayo, El Molledo zurück nach Tamaimo.

 Erste Rast in Arguayo

 Erste Rast in Arguayo

 In der Töpferei

 In der Töpferei

Alte Gerätschaften

Alte Gerätschaften

 Kakteen mit

 Kakteen mit

Conilleläusen, die einen purpurnen Farbstoff abgeben

Conilleläusen, die einen purpurnen Farbstoff abgeben

Steinerne  Skulpturen

Steinerne  Skulpturen

 bergauf

 bergauf

Kurze Rast in El Molledo

Kurze Rast in El Molledo

Kurze Rast auf Sessel

Kurze Rast auf Sessel

 Blick mit Agave

 Blick mit Agave

Schlafender Dino

Schlafender Dino

Hinab ins Tal

Hinab ins Tal

Unsere Anlage

Unsere Anlage

 zu Angelo

 zu Angelo

 2. Wanderung - von Santiago del Teide hinauf zum Guergessteig - von da zum gleichnamigen Gipfel und zurück nach Santiago.

 2. Wanderung - von Santiago del Teide hinauf zum Guergessteig - von da zum gleichnamigen Gipfel und zurück nach Santiago.

Ausgangspunkt Parador del Teide

Ausgangspunkt Parador del Teide

Unser Tagesziel im Hintergrund

Unser Tagesziel im Hintergrund

Samenstand des Natternkopfs

Samenstand des Natternkopfs

 Tolle Ausblicke

 Tolle Ausblicke

Auf- und Abstiege

Auf- und Abstiege

 3.  Wanderung - von Villaflor mit dem Bus nach Parador del Teide (Nationalpark). Von hier Aufstieg über die Guajarascharte über die Mondlandschaft zurück nach Villaflor.

 3.  Wanderung - von Villaflor mit dem Bus nach Parador del Teide (Nationalpark). Von hier Aufstieg über die Guajarascharte über die Mondlandschaft zurück nach Villaflor.

 Samenstand

 Samenstand

Durchquerung der Canadas

Durchquerung der Canadas

Herrliches Panorama

Herrliches Panorama

Horst klärt auf

Horst klärt auf

Tolle Ausblicke (2)

Tolle Ausblicke (2)

Gipfel erreicht

Gipfel erreicht

 Letzte Blüten des Natternkopfs

 Letzte Blüten des Natternkopfs

Aufstieg zur Scharte

Aufstieg zur Scharte

Zeit für die Mittagpause

Zeit für die Mittagpause

 Aufbruch

 Aufbruch

Spätnachmittag - Zeit für Strand

Spätnachmittag - Zeit für Strand

zur Mondlandschaft

zur Mondlandschaft

 Unser Weg führt

 Unser Weg führt

zu Steinskulpturen

zu Steinskulpturen

zu schwarzen Bergen

zu schwarzen Bergen

 zu Baumjungfrauen

 zu Baumjungfrauen

und Steintürmen

und Steintürmen

 Abstieg über Kierernwälder

 Abstieg über Kierernwälder

.nach Villaflor

.nach Villaflor

 4.  Wanderung - von Punto de Hidalgo zum Felsendorf Chinamada und zurück.

 4.  Wanderung - von Punto de Hidalgo zum Felsendorf Chinamada und zurück.

Auf nach Chinamada

Auf nach Chinamada

 Brausender Atlantik

 Brausender Atlantik

 Grüne Täler

 Grüne Täler

Kurze Rast

Kurze Rast

Meer und Felsen

Meer und Felsen

 verrostet

 verrostet

 Steile Stiege

 Steile Stiege

hinauf

hinauf

 zu den Felsbauten

 zu den Felsbauten

Ausblick1

Ausblick1

Ausblick2

Ausblick2

Weitblick

Weitblick

 Steig zum Aussichtspunkt

 Steig zum Aussichtspunkt

Schönheiten am Rande

Schönheiten am Rande

Einkehr in Monasterio

Einkehr in Monasterio

 ehemaliges Kloster mit Stier

 ehemaliges Kloster mit Stier

 5. Tag - Besichtigung von Los Gigantes mit anschließendem Besuch bei Horst und Rosi.

 5. Tag - Besichtigung von Los Gigantes mit anschließendem Besuch bei Horst und Rosi.

 Palmen

 Palmen

 Farne

 Farne

Bougainvillea

Bougainvillea

 Querbeetler

 Querbeetler

Beeren

Beeren

 Basaltfelsen

 Basaltfelsen

Basaltstrand

Basaltstrand

gelbe Schönheit

gelbe Schönheit

 Schönheiten am Strand

 Schönheiten am Strand

Plätzchen bei Rosi

Plätzchen bei Rosi

Gastgeberin in ihrem Element

Gastgeberin in ihrem Element

6. Wanderung - rund um den Imoque mit Gipfelbesteigung des Los Brezzos.

6. Wanderung - rund um den Imoque mit Gipfelbesteigung des Los Brezzos.

 

 

 Interessierte Katze

 Interessierte Katze

Alte Gemäuer

Alte Gemäuer

Alte Steige

Alte Steige

 Spitzberge

 Spitzberge

 über die Scharte

 über die Scharte

 vorbei an einer alten Wasserleitung

 vorbei an einer alten Wasserleitung

 und einem alten Keller

 und einem alten Keller

 Zwei am Abgrund

 Zwei am Abgrund

 alter Dreschplatz

 alter Dreschplatz

Mittagsplatz

Mittagsplatz

 Rastplatz - Schweizer Stuben

 Rastplatz - Schweizer Stuben

letzter Abstieg

letzter Abstieg

zum Hafen von La Caletta

zum Hafen von La Caletta

 Tapas - lecker

 Tapas - lecker

  7. Tag - Ausflug nach Puerto St. Cruz

  7. Tag - Ausflug nach Puerto St. Cruz

Kunst aus Holz

Kunst aus Holz

Iglesia de Nuestra Senora

Iglesia de Nuestra Senora

reich geschmückt

reich geschmückt

Treffpunkt am Hafen

Treffpunkt am Hafen

 alter Hafen

 alter Hafen

 Eremita de San Telmo

 Eremita de San Telmo

Bananen

Bananen

Stadtstrand

Stadtstrand

 Palmenallee