Querbeet-Freizeitgruppe-DAV-Sektion-Erlangen_web
UHU-Wanderung Ehrenbürg 2016

 

UHU-Wanderung 2016

 

Es war schon Tradition die jährliche Uhu-Wanderung mit Peter Titze zum Winterende auf die Ehrenbürg, dem Walberla dem heiligen Berg der Franken. Diese Tradition führten Ingrid und Peter dieses Jahr fort.  Schon fast professionell und gut vorbereitet informierten sie uns über Geologie, Geschichte und der früheren Besiedlung der Ehrenbürg und natürlich über den Uhu. Mit 60 - 75 cm Größe und einer Spannweite von 160 - 170 cm ist der Uhu die größte europäische Eule. Er ist fast so groß wie ein Steinadler. Der Uhu ist vorwiegend dämmerungs- und nachtaktiv.  Er wird auch der "König der Nacht" genannt und deshalb startenden wir erst um 16:30 in Schlaifhausen. Die Tour führt vom Dorfende Schlaifhausen über den Eichelbergsattel hinauf auf die Plateaufläche zum Rodenstein. Entlang der östlichen Traufkante geht es dann über Geierswandkopf und Walburgiskapelle zum Denkmalsfels. An der östlichen Abbruchkante der ehemaligen Kalkriffe glaubten wir den Ruf des Uhus zu gehört zu haben. Sehen hat er sich natürlich nicht lassen – 18 Querbeetler waren doch zu viel Unruhe.

Uhu-Wanderung Walberla 2016

Am Zangentor verließen wir das Plateau, und kehrten mit noch der Resthelligkeit des Tages nach 2 ½ Stunden über die kleine asphaltierte Straße zurück nach Schlaifhausen. Taschenlampen und - was wichtig war - Regenschirme wurden nicht benötigt. Trotz der Bewölkung hatten wir eine weite Rundumsicht ins das fränkische Land. Das Walberla, die Ehrenbürg ist immer wieder einen Besuch wert. Aber auch wer Natur mag, Fauna und Flora wird bei den Touren mit Ingrid und Peter nicht enttäuscht.

Den Abend haben wir im Restaurant Ehrenbürg ausklingen lassen – das Essen war gut aber der Service hätte etwas flotter sein können.

Organisation: Ingrid und Peter       Bericht und Bilder: Reiner

 

 Start in Schlaifhausen

 Start in Schlaifhausen

Einführung Geologie und Aufbau des Walberla

Einführung Geologie und Aufbau des Walberla

zum Nachlesen

zum Nachlesen

18 Querbeetler sind in jeden Fall eine Störung

18 Querbeetler sind in jeden Fall eine Störung

QB immer gut gelaunt

QB immer gut gelaunt

Winterende -Frühlingsanfang

Winterende -Frühlingsanfang

auf dem Weg zum Traufrand und Uhu-Plätzen

auf dem Weg zum Traufrand und Uhu-Plätzen

Infos über den Uhu

Infos über den Uhu

QB ist gerne oben - aber auch hier keine Sicht auf den Uhu

QB ist gerne oben - aber auch hier keine Sicht auf den Uhu

Restwinter am Rodenstein

Restwinter am Rodenstein

 bereit für weitere Infos von Peter und Ingrid

 bereit für weitere Infos von Peter und Ingrid

QB mit dem Walberlaplateu

QB mit dem Walberlaplateu

 Walburgiskapelle und Vexierkapelle

 Walburgiskapelle und Vexierkapelle

versteinerte und vermooste Großköpfe

versteinerte und vermooste Großköpfe

an der Ostseite - alte Korallenriffe

an der Ostseite - alte Korallenriffe

ein Hauch von Nepal in Franken

ein Hauch von Nepal in Franken

da geht's ganz schön runter - fast 200 Meter

da geht's ganz schön runter - fast 200 Meter

hier wohnen auch die Uhus - ganz leise zu hören

hier wohnen auch die Uhus - ganz leise zu hören

auf schmalen Pfaden am Abgrund entlang

auf schmalen Pfaden am Abgrund entlang

alte Riffe - nur das Wasser fehlt

alte Riffe - nur das Wasser fehlt

der Abend kommt - hinauf zum Geierswandkopf

der Abend kommt - hinauf zum Geierswandkopf

abendlicher Blick ins Wiesenttal

abendlicher Blick ins Wiesenttal

am Steilabfall Geierswandkopf dem höchsten Punkt des Walberla

am Steilabfall Geierswandkopf dem höchsten Punkt des Walberla

 Walburgiskapelle mit Blick auf das abendliche Forchheim

 Walburgiskapelle mit Blick auf das abendliche Forchheim

hier steht bald wieder der Kirchweihbaum

hier steht bald wieder der Kirchweihbaum

Aufwärmübungen

Aufwärmübungen

es wird dunkel

es wird dunkel

Zeit zur Rückkehr

Zeit zur Rückkehr

im Restaurant Ehrenbürg in Schlaifhausen

im Restaurant Ehrenbürg in Schlaifhausen

auf den wieder schönen Tag - mit Ingrid und Peter

auf den wieder schönen Tag - mit Ingrid und Peter