QUERBEET AKTIV  

  QUERBEET BEWEGT     

                                                                                    QUERBEET FREIZEIT

 

 

Walberla 14

Wie jedes Jahr begab sich Querbeet zur Kerwaeröffnung zum Walberla und wie jedes Jahr diesmal wieder von einer anderen Richtung.  Heuer  hatte Günther Steinach als Startpunkt gewählt.

Die Wettervorhersagen waren sehr wechselhaft.  Regen und Wind waren angesagt.  Es gab Überlegungen die Wanderung sogar  ausfallen zu lassen. Regen und Wind auf dem Walberla sind nicht erstrebenswert. Günther entschloss sich unter Abwägung der diversen Wetterberichte die Tour trotzdem anzugehen und  er lag damit richtig.

Es war bedeckt aber relativ warm und bis zur Mittageeinkehr auch trocken. Selbst die Sonne blinzelte hin und wieder durch.

Der Bus brachte uns zum Startpunkt nach Steinach. Von dort geht es stetig bergan bis auf den Lindelberg.  Dort querten den westlichen Albrandweg bei geringem Höhenverlust zum Hetzleser Berg. Am Flugplatzvorbei  stiegen wir auf der Nordseite des Hetzles nach Kunreuth ab und kehrten zum Mittagessen in die Gaststätte "Zum Schloß" ein.  Während der Mittagspause regnete es kräftig. Auf unseren Weiterweg ließ der Regen schnell nach so dass wir das Regenzeug bald wieder ablegen konnten. Wir wanderten  von  Kunreuth weiter Richtung Norden, mehr oder weniger direkt auf das Walberla zu (ähnlich wie letztes Jahr). Bei  Dietzhof umrunden wir den Eichelberg und stiegen auf den Rodenstein mit herrlicher Sicht auf das Regnitztal  und unserem Ziel dem Walberla vor Augen.

Dort genossen wir ein kühles Bier und stärkten uns mit Grillfisch o.ä..  Die Aufstellung des Kirchweihbaumes verzögerte sich allerdings. Da der Himmel sich zuzog und die angekündigte Kaltluft schon zu spüren war machten wir uns  auf den Heimweg, hinunter nach Kirchehrenbach und mit dem Zug über Forchheim nach Erlangen. Nächstes Jahr kommen wir wieder.

Tourdaten:  14 Teilnehmer -  knapp 24 Km und ca. 700 Hm

Organisation: Günther  Bilder/ Bericht: Reiner