Querbeet in BergĂŒn 1

 

Nach 2 Jahren haben sich neun Querbeetler:

Gabi und Franz, Heide und Michael, Monika und Andreas, Birgit, Brigitte und Christine

wieder in dem wunderschönen Dorf BergĂŒn im Kanton GraubĂŒnden getroffen. Es liegt auf 1.373 m Höhe mit seinen im Engadiner Stil geprĂ€gten HĂ€usern, die an den Fassaden hĂ€ufig mit kunstvollen Kratzornamenten verziert sind. Bei einer StadtfĂŒhrung lernten wir auch, dass der Reichtum von den ZuckerbĂ€ckern stammt, die in die Welt hinauszogen und das verdiente Geld in ihre HĂ€user gesteckt hatten.

Wir teilten uns 2 gerĂ€umige Ferienwohnungen im Reka Feriendorf, sogar mit Hallenbad und kostenloser Wochenkarte fĂŒr die rhĂ€tische Bahn.

11_BergĂŒn gr

Nachdem am Samstagnachmittag alle eingetroffen waren, konnten wir unter der FĂŒhrung von Franz bei einer ersten Wanderung, die unter ĂŒberhĂ€ngenden Felsen ĂŒber einen Wasserfall fĂŒhrte, einen ersten Eindruck von der wunderschönen Umgebung gewinnen.

 

12_BergĂŒn

Das Wetter war die ganze Woche super - blauer Himmel, keine Wolke – dadurch tagsĂŒber allerdings recht warm. Wir waren freudig motiviert die Bergwelt zu erkunden!

13_BergĂŒn

Wir unternahmen 6 wunderschöne Wanderungen auf HĂŒtten, an Seen, mal steiler auch an BachlĂ€ufen entlang und immer sehr abwechslungsreich. Einmal erleichterten wir uns den Abstieg mit einer Zahnradbahn.  Gut eingelaufen erklommen wir am Donnerstag nach 900 Höhenmetern die Chamanna – HĂŒtte auf 2600 m.

14_BergĂŒn

Einen Tag lang konnten wir auch die wunderschöne Bahnfahrt nach Tirano genießen (Bahnlinie ab Thusis nach Tirano ist UNESCO-Weltkulturerbe), vorbei am Morteratsch Gletscher, Berninapass und Lago Poschiavo. Eine grandiose Landschaft! Tirano ist ein italienisches, historisches AlpenstĂ€dtchen.

15_BergĂŒn

Abends saßen wir gemĂŒtlich beim gemeinsamen, immer leckeren Abendessen und einem GlĂ€schen Wein oder Bier zusammen. Selbstverpflegung war angesagt.Franz machte dann VorschlĂ€ge fĂŒr wunderschöne Wanderungen fĂŒr den kommenden Tag. Zwischendurch nutzten auch die meisten Querbeetler das Hallenbad, um die Muskulatur zu lockern und wieder fit fĂŒr die nĂ€chste Bergwanderung zu sein. Wir benutzten fast immer die RhĂ€tische Eisenbahn, was sehr entspannend war, denn das Bahnnetz ist sehr gut ausgebaut und vor allem sind die ZĂŒge pĂŒnktlich.

17_BergĂŒn

Alle waren freudig und gut gelaunt bei der Sache - auch ich.

 

Hier nochmals ganz herzlichen Dank an Franz fĂŒr die gute Organisation und an alle fĂŒr die wunderbare Gemeinschaft.

Gabi, Heide und Michael, Monika und Andreas, Birgit, Brigitte und Christine

Querbeet in BergĂŒn 2. Ende

 

Organisation: Franz  Text: Christine und Birgit; Aufnahmen: Andreas

 

Querbeet

Freizeitgruppe

 

Querbeetlogo Web
Willkommen auf der Homepage von Querbeet
private_Homepage_der_Querbeet-Freizeitgruppe